Felddistel

knipsartist_248

Meistens sieht das Bild in der Kamera in etwa so aus, wie es sich dem Auge dargeboten hat. Das menschliche Auge und die Kamera unterscheiden sich beim Scharfstellen aber grundsätzlich. Wenn das Auge einen Punkt in der Landschaft fixiert, ist die Umgebung längst nicht so verschwommen, wie sie es in der Fotografie ist. Das finde ich aber überhaupt nicht schlimm, es gibt dem Foto eine künstliche und damit auch künstlerische Dimension.

Advertisements

Über knipsartist

*1960, Historiker und ambitionierter Dilettant in vielen Künsten. Kameras: Panasonic Lumix DMC-FZ1000 und Nikon Coolpix L330
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Natur abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s