Kirchenfenster aus der Zukunft

knipsartist_271

Ein paar Kilometer von Sant Joan Despí entfernt liegt die Colònia Güell, die Mustersiedlung von Antoni Gaudís langjährigem Mäzen, dem Textilindustriellen Eusebi Güell. Gaudís erster Entwurf einer gigantischen Kirche mit zahlreichen Türmen sollte Anfang des 20. Jahrhunderts hier realisiert werden. Zwischen 1908 und 1915 wurde aber nur die Krypta errichtet, weil irgendwann das Geld ausging und der exzentrische Künstler sich mit seinem Geldgeber zerstritt.

Für mich ist dies der interessanteste Sakralbau, den ich jemals gesehen habe. Weltanschaulich war Gaudí ultrakonservativ, zum Glück hat das seine Kunst nicht beeinflusst. Im Mauerwerk wurde Schlacke – zu Stein erstarrte Asche – mitverarbeitet und die Fenster sind die Vorwegnahme abstrakter Malerei, als selbst jemand wie Wassili Kandinsky noch gegenständlich malte.

Werbeanzeigen

Über knipsartist

*1960, Historiker und ambitionierter Dilettant in vielen Künsten. Kameras: Panasonic Lumix DMC-FZ1000 und Nikon Coolpix L330
Dieser Beitrag wurde unter Architektur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s