Mediterrane Flora VIII


knipsartist_392

Die Pflanze Ficus kennen wir ja vor allem als halbvertrocknete Topfpflanze der Art Benjamina in Arztpraxen. In Sizilien muss man das vergessen, „think big“ ist dort die Devise. Die Exemplare erreichen Baumhöhe und sind beliebt als Schattenspender auf den Piazze. Man lässt sie allerdings nicht natürlich wachsen, sondern geht ihnen mit der Schere gestaltend an die Blätter – mal kugelförmig, mal rund, mal eckig. Hier sieht man vier von zwölf Fici auf der Piazza Rettore Filippo Evola in Balestrate.

Advertisements

Über knipsartist

*1960, Historiker und ambitionierter Dilettant in vielen Künsten. Kameras: Panasonic Lumix DMC-FZ1000 und Nikon Coolpix L330
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Stadtleben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s