Mediterrane Flora IX


Artischocken – schon der Name ist ein Gedicht! – bewundert man wegen des Geschmacks und weil man mit ihrer Zubereitung höhere kulinarische Fertigkeiten beweisen kann. Wie die Pflanze aussieht, wie sie wächst, wenn sie nicht im Supermarktregal oder auf dem Marktstand liegt, weiß kaum ein Gourmet.

Ich finde Artischocken in der ‚freien Wildbahn‘ wunderschön, hätte diese neben der Akropolis von Segesta auf Sizilien aber ohne die Schnecken wohl nicht fotografiert, zumal diese ja auch an ionische Kapitelle erinnern. Wie wohl Schnecken mit Artischocken schmecken?

knipsartist_393

Advertisements

Über knipsartist

*1960, Historiker und ambitionierter Dilettant in vielen Künsten. Kameras: Panasonic Lumix DMC-FZ1000 und Nikon Coolpix L330
Dieser Beitrag wurde unter Lebensmittel, Natur abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s