Schlagwort-Archive: Rahmen

Backsteinlippen


Fotografie ist zweidimensional, Fotos sind – wie auch Abbildungen in Blogs – rechtwinklig. Das Rechteck im Querformat ist ein Kompromiss aus unserer Wahrnehmungsweise (zwei Augen nebeneinander) und Papiernormen, die eine industrielle Fertigung von Abzügen erleichtertern. Der rechte Winkel passt zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Stadtleben | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Liniert


Wenn wir etwas sehen, ist permanent die große Datenbank im Kopf aktiv und vergleicht die Informationen, die die Augen ans Gehirn melden, mit den Beständen. Sobald die Datenbank einen Treffer erzielt, haben wir das Gefühlt der Vertrautheit, der Erinnerung. Mustererkennung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ratlos im Rathaus


Neunzig Prozent der Kölner Innenstadt wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört. Auch vom Rathaus und den umgebenden Bauten blieb nicht viel stehen. Der Architekturgeschmack der 1950er- und 1960er-Jahre ließ außen und innen außerdem kaum etwas übrig von dem, was vom einst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Fjorde und Spalten


Ich experimentiere in der letzten Zeit mit Rahmen und Umrandungen, Veränderungen am Bild, die das Produkt der Kamera respektieren und doch – wenn es klappt – eine neue Sichtweise anregen können. Vielleicht ist das auch noch eine von Hockneys Wäldern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Natur | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Die Leere fotografieren


Sinnlose Überschrift, nicht? Aber manchmal kommt man auf Reisen an Plätze, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Wie diese Backsteinwand mit dem davor hängenden aus Stein gehauenen Rahmen, der nichts einrahmt als den eingerahmten Raum, auf den das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtleben | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen