Monatsarchiv: Dezember 2015

Grüne Wiedergeburt


Temperaturmäßig fühlt es sich vielleicht nicht besonders winterlich an, aber man braucht nur auf die Bäume zu schauen, um zu wissen, in welcher Jahreszeit wir uns befinden. Was wir brauchen, ist etwas Grünes. Hier war ein Baum am Straßenrand wohl … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Kommentar hinterlassen

Arti-Schock!


Artischocken sind wahrscheinlich das einzige mediterrane Gemüse, das ich noch nicht probiert habe. Die Zubereitung ist mir einfach zu kompliziert. In südländischen Läden in der Großstadt sieht man sie überall zum Verkauf. Aber nur im Süden sieht man sie auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Das Ende eines Gebäudelebens


Am Anfang steht der Kran, spätestens seit unsere Funktionsbauten nicht mehr bei drei Stockwerken stehen bleiben. Am Ende steht wieder eine Art Kran, nur dass diesmal an seinem Haken keine Baumaterialien baumeln, sondern die Abrissbirne. Ich liebe es, wenn sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Stadtleben | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Lichtstimmung mit Kran


Was passt besser zu Gaudís Überfarbigkeit als ein Schwarzweißbild bei bedecktem Himmel? Wenn ich auf ein mögliches Motiv treffe, weiß ich gleich, ob es mich interessiert oder nicht. Später sortiere eine ganz kleine Zahl von wirklich guten Bildern aus. Was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtleben | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Kirchenfenster aus der Zukunft


Ein paar Kilometer von Sant Joan Despí entfernt liegt die Colònia Güell, die Mustersiedlung von Antoni Gaudís langjährigem Mäzen, dem Textilindustriellen Eusebi Güell. Gaudís erster Entwurf einer gigantischen Kirche mit zahlreichen Türmen sollte Anfang des 20. Jahrhunderts hier realisiert werden. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Kommentar hinterlassen

Katalanische Zuckerwatte


Antoni Gaudí gilt gemeinhin als der verrückteste Vertreter des katalanischen Jugendstils. Bei vielen bahnbrechenden Projekten half ihm sein Landsmann Josep Maria Jujol. Er hat zum Beispiel die scheinbar endlos gewundene Bank im Parc Güell mit Kachelbruchstücken beklebt. Jujol war eigentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen